Circustheater | Frankreich

Cirque Inextremiste

Extrêmités | Vorarlbergpremiere
Donnerstag, 29.8. | 20:30

Braucht ein Akrobat Beine? Rémy Lecocq, einer der drei herausragenden Akrobaten des bemerkenswerten Cirque Inextremiste aus Frankreich, beweist uns fulminant das Gegenteil: im Alter von 21 Jahren stürzte er 2005 bei einer Probe während seiner Artistenausbildung, lag einen Monat im Koma und ist seither querschnittgelähmt und im Rollstuhl. Und gerade diesem „Handicap“ zum Trotz liefern er und seine zwei Kumpane Yann Ecauvre und Sylvain Briani-Colin in ihrem furios komisch-bösen Stück fernab von jeglicher political correctness eine Performance, die den Atem stocken lässt.

Mit Holzbrettern und Gasflaschen bauen sie ein wackeliges Konstrukt, die Bühne mutet an wie ein Hinterhof, beherrscht von Halbstarken, die sich gegenseitig aufs Gemeinste ärgern und bloßstellen. Dabei wird extremste Akrobatik geboten, die keine einzige falsche Bewegung zulässt - denn wenn einer fällt, fallen alle. Wie also bestehen in einer selbsterschaffenen Welt, die permanent vom Zusammenbruch bedroht ist? Letztendlich durch Einklang, Miteinander, Feingefühl und Zuhören - eine menschliche Parabel auf die Solidarität!

„Es ist equilibristische Präzisionsarbeit der drei Akrobaten, die trotz und nicht wegen der Schwerkraft zu funktionieren scheint. "Extremites" ist ein kurzweiliger, frecher Balanceakt, der einen staunend zurücklässt.“ Salzburger Nachrichten

„Das ist nichts für schwache Nerven, aber ein ganz starkes Stück.“ Saarbrückner Zeitung

„Was die drei französischen Artisten von Cirque Inextremiste dem Publikum bieten, ist akrobatisch bravourös und gleichzeitig ganz schön harte Kost.“ Neue Zürcher Zeitung

Besetzung:
Rémy Lecocq, Yann Ecauvre, Sylvain Briani-Colin


Zur Künstlerwebsite



Weitere Termine:

Freitag, 30.8. 20:30
Samstag, 31.8. 20:30

€ 30,-- / 20,-- (für Menschen ab 10 Jahren geeignet)